via Anja von Fraunberg (W&V)

Kreation des Tages

Die Welt versinkt im Elektromüll. Dabei gibt es eine ziemlich einfache Lösung für dieses Problem, wie diese neue Kampagne des Startups Grover zeigt. Entwickelt wurde sie von The Goodwins.

Die Bewohner dieser schicken Villa haben's kapiert: Mieten ist schlauer als kaufen. Foto:The Goodwins/Grover

Das Timing war perfekt und die Aufmerksamkeit garantiert: Am Rande des G7-Gipfels präsentierte der britische Künstler Joe Rush ein beeindruckendesKunstwerk, das aus Tausenden Teilen Elektromüll die aktuellen Regierungschefs der G7-Staaten zeigt.”Mount Recycle more” soll auf den immensen Schaden, der weltweit der Umwelt durchElektronikschrott zugefügt wird, hinweisen.Spätestens dann hat sich bei so manchemKonsumenten, der stets das neueste Smartphone oder den noch schnelleren Laptop haben will, wahrscheinlich das schlechte Gewissen geregt.

Dieses schlechte Gewissen muss aber nicht sein, wie die internationale Kampagne “Be a proud Renter” zeigt, die die Agentur The Goodwins für Grover entwickelt hat. Es gibt nämlich eine moderne und nachhaltige Alternative zum Elektronik-Kaufwahn: Ob Smartphone, Laptop, Drohne oder Fernseher – bei Grover kann man die Geräte so lange mieten, wie man sie wirklich braucht. Das spart Geld und man hat auch immer die neueste Technik in der Hand. Wie smart ist das denn?

Entsprechend cool kommen auch die Protagonisten der Kampagne rüber, die allesamt in einer ultraschicken Villa wohnen und die alle offenbar die richtige Antwort auf die Frage gefunden haben: “Was muss man wirklich besitzen, um ein erfülltes Leben zu führen – und was kann man auch einfach mieten?” Schnell wird klar: Nicht das Besitzen von Technik macht glücklich, sondern das, was man mit ihrer leben kann.

“Grover ist kein Startup mehr, sondern Wegbereiter für eine neue Kategorie. Der neue Markenauftritt soll diese Evolution zur zukünftigen Nr. 1 für Tech reflektieren und Grover in der Popkultur verankern, ohne den bisherigen Charme und die Coolness zu verlieren”, sagt Franka Mai, Mitgründerin und Strategiechefin von The Goodwins.

Die Filme der Kampagne sind auf Social Media und im TV zu sehen. Ein breit angelegter Out-of-Home-Flight verlängert den Werbeauftritt in den öffentlichen Raum. Für die Umsetzung des Films zeichnet Markenfilm verantwortlich, Regie führte das französische Duo Julien et Quentin. Die Musik stammt von Massive Music Amsterdam, die Postproduktion übernahm infected.