Marco Saal Horizont

Nicht auf die dicken Fische, sondern auf die "kleinen" Selbstständigen hat es Sumup abgesehen. Um diese Zielgruppe von den eigens für das Mikro- und Nanosegment entwickelten Business-Tools zu überzeugen, startet das Finanztechnologie-Unternehmen jetzt eine pan-europäische Kampagne, die vor allem auf eines setzt - Ehrlichkeit.

Der Traum von der Selbstständigkeit ist oft zu schön, um wahr zu sein. Das wissen auch die Strategen und Entscheider von Sumup, die in ihrer Kampagne daher auch nicht versuchen, den Alltag von Kleinunternehmen schönzureden. Denn im Geschäftsalltag von Selbstständigen geschieht immer wieder Unkontrollierbares, Unbeeinflussbares und Unvorhersehbares – was am Ende auf Stress, einen harten Kampf um Konsumenten und das wirtschaftliche Überleben hinausläuft.

Sumup umgarnt seine Zielgruppe daher mit einer Kampagne, die zeigt, dass das Unternehmen die Sorgen und Nöte seiner Kunden kennt -und die mit „Romance is dead“ daher auch ein Motto hat, das weit entfernt davon ist, die Selbstständigkeit zu verklären. Stattdessen zeigt die neue Kampagne den Kontrast zwischen der oft romantisierten Vorstellung davon, wie es ist, selbstständig zu sein – undder oftmals harten Realität mit all dem Stress und dem Chaos, aber auch dem lohnenden Erfolgsgefühl. „Wir zeigen keine auf Hochglanzpolierte Location oder ein ideales Bild davon, was es heißt, selbstständig zu sein. Stattdessen wollen wir ein sehr realistisches Bild vom Alltageines oder einer Selbstständigen darstellen. Wir zeigen und feiern die unermüdliche Arbeit, die Hingabe, die Leidenschaft und das Engagement, mit denen sich unsere Händler:innen in ihrem täglichen Leben identifizieren können“, sagt Nina Etienne, Vice President Marketing Europe bei Sumup. Ziel sei es, die Sumup-Kunden mit den eigens für Kleinunternehmen entwickelten Business-Tools und 360-Grad-Zahlungslösungen so gut wie möglich auf ihrem Weg zu unterstützen und dafür zu sorgen, „dass sie ihr Geld mit Leichtigkeit verwalten können“, so Etienne weiter. In den von The Goodwins kreierten Online- und TV-Spots werden daher mit dem Geschäftskonto, dem Kassensystem und den Kartenterminals gleich mehrere Elemente der mittlerweile umfangreichen Sumup-Produktpalette beworben. Die Commercials, beidenen Justus Becker Regie führte, werden in den nächsten zwölf Monaten in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und der Schweiz zu sehen sein. Flankiert wird die Bewegtbildkampagne von Außenwerbung sowie Social-Media-Maßnahmen. „Von Frisör:innen über Café-Besitzer:innen bis hin zu kleinen Händler:innen – ihnen das Leben ein Stück einfacher zu machen und ihnen Sumup näherzubringen, ist uns eine große Freude. Dabei lag für uns die kreative Herausforderung darin, in kürzester Entwicklungszeit mitder integrierten Kampagne den richtigen Nerv der Zielgruppe zu treffen“, kommentiert Tim Stübane, Gründer und Geschäftsführer Kreation bei The Goodwins, die Arbeit für den Finanzdienstleister. mas