via Conrad Breyer (W&V)

Die Beraterin und Aktivistin verlässt Scholz & Friends für The Goodwins. Die Berliner Agentur verstärkt sich, weil sie wächst. Lisa Eppel freut sich auf die sozialen und nachhaltigen Themen bei The Goodwins.

Lisa Eppel (l.) und Isabel Gabor haben vergangenen Sommer den Ad Girls Club gegründet.

The Goodwins baut nach mehreren Etatgewinnen das Team aus. Lisa Eppel, zuletzt Senior Account Managerin bei Scholz & Friends in Berlin, wechselt die Arbeitgeberin. Nach dem Master-Studium hatte sie 2016 bei Heimat, Berlin, angefangen. 2019 ging sie als Account Managerin zu Scholz & Friends.

Die Guten zu den Guten

Von dort aus hatte Eppel im August 2020 gemeinsam mit Isabel Gabor und einer weiteren Kollegin den Ad Girls Club gegründet. Gemeinsam kämpfen sie gegen Sexismus in der Werbung und für mehr Vielfalt. Die Initiative hat in den vergangenen Monaten für einiges Aufsehen gesorgt.

Lisa Eppel beginnt am 3. Mai bei der 2018 gegründeten Agentur, die explizit nur für Marken arbeiten, die es gut mit ihrer Umwelt, der Gesellschaft, den Verbraucher:innen meinen. Mittlerweile sind dort mehr als 20 Leute beschäftigt; sie werben für Marken wie eBay Kleinanzeigen (s.Video), Telekom, Stihl, Grover, Fischer, aber auch für NGOs wie Gesicht Zeigen! und den WWF Deutschland.

“Ich freue mich mit The Goodwins eine Agentur gefunden zu haben, die sich soziale und nachhaltige Themen und Verantwortung nicht nur auf die Fahne schreibt, sondern tief in ihren Werten verankert hat”, sagt Lisa Eppel. “Es freut uns sehr, dass wir Lisa gewinnen konnten. Mit ihrer Expertise und ihrem Engagement passt sie super zu uns und unserer Philosophie”, entgegnet Maurice Pfleiderer, Partner Beratung in Berlin.